Anzeige

Jazz im Gasthausgarten

Wanubalé gastiert in Gedelitz

lk Gedelitz. Mit einem Open-Air-Konzert im Hof des Gedelitzer Gasthauses Wiese nimmt Wendlandjazz seine Konzertreihe am kommenden Sonnabend, dem 11. Juli, wieder auf. Die Veranstalter wagen ein neues Format im Rahmen der aktuellen Vorgaben. Das ist aufregendes Neuland für den Verein und seine Gäste.

Hinter dem afrikanisch anmutenden Namen Wanubalé stehen neun kreative Köpfe in ihren frühen Zwanzigern aus Berlin und seinem Einzugsgebiet, deren Kern sich an einem Berliner Musikgymnasium getroffen hat. Ihr Background sind die Clubs der Hauptstadt, Dub und Broken Beats, ihr Interesse gilt aber der Live-Jazz-Szene der Stadt. Bei ihnen trifft Club-Kultur auf Jazz, aber auch auf Neo-Soul, Afrobeat und Funk. Auf Musikalität und Anspruch. Auf Atmosphäre und Live-Spirit. Bedingt durch die deutliche Präsenz der Bläser schimmert auch ein wenig Bigband-Atmosphäre durch. Zudem sind raffinierte elektronische Beats zu hören.Wanubalé produzieren und arrangieren selbst und schreiben ihre Songs immer aus der Konzert-Perspektive. Aufgenommen haben sie ihr Debüt im Jazzanova-Studio mit keinem Geringeren als deren Mitgründer Axel Reinemer in der Rolle des Toningenieurs. Das Ergebnis ist ein beeindruckendes Instrumental-Debüt mit frischen Break-Beats und prägnanten Bläsersätzen. Einlass ist ab 17.30 Uhr, das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Innenhof wird bestuhlt. Um Voranmeldung wird unter verein@wendlandjazz.de oder unter 0178/ 6820016 gebeten. Ab 16 Uhr gibt es die Möglichkeit, zu essen – mit Voranmeldung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.