Anzeige

Kaum Unterschiede bei Schmerzmittelverordnung

Jeder Sechste ist betroffen

Während Schmerzmittel beiden Geschlechtern relativ gleich verordnet werden (Frauen 78,3 Prozent, Männer 76,7 Prozent), zeigen sich bei der Inanspruchnahme von physiotherapeutischen Angeboten Geschlechterunterschiede: Bei den Frauen nutzt ein Drittel der Patientinnen (33,2 Prozent) eine Physiotherapie, bei den Männern ein Viertel (24,6 Prozent). Auch wenn Frauen und Männer Physiotherapie unterschiedlich nutzen, sind chronische, unspezifische Rückenschmerzen bei beiden Geschlechtern der häufigste Grund für Krankengymnastik und Massage.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.