Anzeige

Bioläden setzen die Trends

Bio, regional, vegan, unverpackt, frei von Mikroplastik – die Bioläden haben Trends gesetzt und verstärken sie. Dafür stehen der Oikos-Naturkostladen in Dannenberg und die Bio-insel in Hitzacker. Die Teams sind gut informiert und beraten ihre Kundschaft. „Aber ohne erhobenem Zeigefinger. Wir möchten vermitteln und nicht belehren“, versichert Mario Kühn-Jablonski für sein Oikos-Team. Jürgen Wedler, Inhaber der Bioinsel in der Elbestadt, stimmt dem zu.

Seit Jahren bieten die beiden Bioläden Gemüse, Obst, Getränke und Backwaren von biologisch wirtschaftenden Betrieben aus der Region an. Sie waren die ersten, die Vegetarier und Veganer beraten konnten und für sie leckere Lebensmittel ins Sortiment genommen haben. Und sie haben „Galerien“ mit unverpackten Produkten für Kundinnen und Kunden, denen es ein Anliegen ist, Plastikmüll zu vermeiden. Auch Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmittel ohne Mikroplastik sind in den Regalen der Bioläden zu finden. Zahnbürsten aus Bambus, Putzschwämme oder Wischtücher aus recycelten Grundstoffen ebenso. Und sie bieten ein Vollsortiment, also alles, was im Alltag vonnöten ist.

Mit ihren Einkaufslisten schicken sie zudem Signale an die Hersteller und Zwischenhändler, ihr Sortiment den Wünschen der Kunden nach Nachhaltigkeit anzupassen. Und diese Wünsche sind bekannt, denn Mario und Jürgen – so werden sie von ihren Stammkunden genannt – kommen gern ins Gespräch.

Oikos-Naturkostladen, Lüchower Straße 80, 29451 Dannenberg, Telefon 05861/9861923, www.bio-oikos.de, geöffnet montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, sonnabends von 8 bis 13 Uhr

Bioinsel, Am Markt 4, 29456 Hitzacker (Elbe), www.bioinsel-hitzacker.de, geöffnet montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, sonnabends von 8 bis 13 Uhr

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.