Anzeige

Der heilige Trinker

lk Lenzen/Elbe. Das Wandertheater Ton und Kirschen präsentiert am Freitag, dem 14. August, ab 20 Uhr vor der Burgkulisse in Lenzen „Die Legende vom heiligen Trinker“ , ein Stück von Joseph Roth – eine melancholische und versöhnliche Legende.

Zur Geschichte: Andreas, ein Pariser Clochard, ist ein Trinker. Er erhält von einem vornehmen Herrn 200 Francs, die eigentlich der heiligen Therese von Lisieux gestiftet werden sollen, sobald es ihm besser gehe. Sicher, ganz bald, gleich nach dem nächsten Pernod.

Joseph Roth war der ewig Rastlose und Heimatlose. Er kam aus Brody in Ostgalizien. Er studierte in Wien, schrieb zunächst Gedichte und später auch Romane, unter anderem Hiob und den Radetzkymarsch. Er wurde zu einem der bestbezahlten Journalisten seiner Zeit. Nach Machtübernahme durch die Nationalsozialisten verließ Roth, wie viele andere verfemte Autoren, Deutschland und ging nach Paris ins Exil. Er, der staatenlos Gewordene schrieb: Jetzt habe er nur noch eine Heimat: die deutsche Sprache. Er schrieb jeden Tag bis Sonnenuntergang und bis in die letzten Tage seines Lebens und trank bis zu seinem Tod. Die Legende vom heiligen Trinker schieb Joseph Roth im Frühjahr 1939. Er starb am 27. Mai desselben Jahres.

Einlass ist ab 18 Uhr. Reservierungen sind nicht möglich. Das Platzangebot ist auf 150 Gäste beschränkt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.