Anzeige

#Herzensretter

In nur 42 Prozent aller Fälle wird in Deutschland eine Wiederbelebung durch Laien begonnen. Viel zu wenig, denn jede Minute ohne Wiederbelebungsmaßnahmen verringert die Überlebenschancen des Betroffenen um zehn Prozent. Zum Vergleich: In skandinavischen Ländern liegt die Laien-Wiederbelebungsquote bei mehr als 70 Prozent! Hier will das JRK mit #Herzensretter ansetzen und diese Quote erhöhen. Das praktische Ausbildungsprogramm „#Herzensretter“ des Jugendrotkreuzes Lüchow-Dannenberg vermittelt in 90 Minuten eine jugendgerechte Schulung in den Basismaßnahmen der Wiederbelebung. Getreu der Devise „Zeige, was du sehen willst!“ bilden speziell qualifizierte Juniortrainer Kinder und Jugendliche in drei Niveaus zu echten #Herzensrettern aus. Als Teilnahmebescheinigung erhalten die Teilnehmer den „Herzensretterpass“. Bislang hat das JRK etwa 300 Kinder und Jugendliche in Lüchow-Dannenberg zu #Herzensrettern ausgebildet. Doch es dürfen gerne noch mehr werden!

2018 haben viele Lüchow-Dannenberger Firmen, Vereine und Bürger insgesamt knappe 10.000 Euro gespendet, von denen Ausrüstung und Material für die Ausbildung in Wiederbelebung beschafft werden konnte.. Mehr Informationen gibt es auf jrk-dan.de/herzensretter

Filme des JRK

Ja, das JRK macht gerne Filme. Von unterstützenden Clips für die Aktion #Herzensretter über Videos von Aktionen bis hin zu dem neuen Film „Eine Tüte Leben“, der seine Premiere im Oktober in Dannenberg feierte. Alle diese Filme haben einen Hintergrund: Sie sollen Menschen motivieren, in Notsituationen zu helfen. Einige der Filme wurden tausendfach im Internet angeschaut und geteilt. „Das macht uns Spaß und stolz!“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.