Anzeige

Kleinteilig und beschaulich

Die Samtgemeinde Elbtalaue ist eine Samtgemeinde im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Diese wurde am 1. November 2006 aus den Samtgemeinden Dannenberg (Elbe) und Hitzacker (Elbe) gebildet. Die Samtgemeinde Elbtalaue umfasst zwei Städte und acht Gemeinden. Das gemeindefreie Gebiet Göhrde gehört nicht zur Samtgemeinde. Die Bestandteile der rund 423 Quadratkilometer großen Verwaltungseinheit sind: Damnatz, Dannenberg (Elbe), Göhrde, Gusborn, Hitzacker (Elbe), Jameln, Karwitz, Langendorf, Neu Darchau und Zernien. Die meisten der etwa 21 000 Bewohner leben in den Städten Dannenberg und Hitzacker.

Hübsch gelegen, am Rande des Marschlandes, befindet sich Dannenberg, die zweitgrößte Stadt im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Gut erhaltene und liebevoll restaurierte historische Gebäude zieren das Zentrum der Stadt. In der beschaulichen, kopfsteingepflastern Einkaufsstraße finden sich zahlreiche kleine, vielfach inhabergeführte und gut sortierte Lädchen. Fast alle Waren des täglichen Gebrauchs lassen sich dort finden. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die St.-Johannis-Kirche und der Amtsberg, der sich am Ufer des Thielenburger Sees erhebt. Dort steht auch der Waldemarturm. Der Waldemarturm ist der ehemalige Bergfried, der nicht mehr existierenden Dannenberger Burg. Benannt ist er nach dem dänischen König Waldemar II.. Gemeinsam mit seinem Sohn wurde dieser dort von 1223 bis 1224 gefangen gehalten. Aus dem Turm hat man einen hervorragenden Blick über Dannenberg, den Thielenburger See sowie das angrenzende Umland. Der Thielenburger See wurde in den 1980er-Jahren angelegt und ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Angler.

Die Stadt Hitzacker zieht mit ihren kleinen Gassen und den farbenfrohen Fachwerkhäusern viele Touristen in ihren Bann. Ob man mit dem Schiff im Hafen anlegt und die kleine Stadtinsel erkundet oder zu Fuß auf den Weinberg wandert und den herrlichen Ausblick auf den Ort und das Elbtal genießt, es gibt viel zu entdecken – etwa die über 20 Zwerge der Zwergenrallye. Im „Alten Zollhaus” informieren Ausstellungen zum Thema Elbe. Wenn man die idyllischen Elbtalauen einmal von der Wasserseite aus genießen möchten, kann man eine Fahrt mit dem Sofafloß buchen. Im Archäologischen Zentrum können die Kinder unter anderem Brot backen wie in der Bronzezeit.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.