Anzeige

Das Rote Kreuz sucht

lk Dannenberg. Seit Montag sind für vier Wochen junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Kober im Auftrag des DRK-Kreisverbandes Lüchow-Dannenberg unterwegs, um neue Mitglieder zu werben. In den Gemeinden Bergen/Dumme, Clenze, Gorleben, Hitzacker, Küsten, Waddeweitz und Zernien und in den Städten Dannenberg und Lüchow wird die Mitgliederwerbung vorgenommen. Im persönlichen Gespräch gibt das Team Auskunft über das umfangreiche DRK-Leistungsprogramm und bittet um Unterstützung in Form einer Fördermitgliedschaft. Die Werber tragen Rot-Kreuz-Kleidung und führen einen speziellen DRK-Ausweis mit sich.

DRK-Kreisgeschäftsführer Matthias Hanelt weist ausdrücklich darauf hin, dass das Werbeteam keine Bargeldspenden annimmt. „Ohne die wichtige finanzielle Hilfe unserer Unterstützer und hoffentlich zahlreicher neuer Mitglieder könnten wir unsere ehrenamtlichen Aufgaben in diesem Umfang nicht erfüllen“, erklärt der Kreisgeschäftsführer. Denn die Mitgliedsbeiträge sind ein wesentlicher Bestandteil der Finanzierung der ehrenamtlichen Rotkreuzarbeit, Bereitschaft, Jugendrotkreuz, Ortsvereinen und Sozialarbeit und nützten letztlich allen Menschen im Kreisgebiet.

Um diese Leistungen verlässlich planen und auch in Zukunft aufrechterhalten zu können, ist der DRK Kreisverband Lüchow-Dannenberg auf regelmäßige Zuwendungen der Fördermitglieder angewiesen. So betreuen die Mitglieder der DRK-Bereitschaften inLüchow-Dannenberg beispielsweise Menschen in Notunterkünften, versorgen andere Helfer bei langen Einsätzen mit einer warmen Mahlzeit oder ermöglichen durch ihre sanitätsdienstliche Betreuung die Durchführung einer Vielzahl von Veranstaltungen nicht nur in Lüchow-Dannenberg. Aber auch bei Naturkatastrophen und großen Schadenslagen sind unsere gut geschulten Helfer verlässlich zur Stelle.

Die Spender können – neben der Gewissheit, etwas Gutes für die Region zu tun – den Förderbeitrag als Spende bei der Steuer absetzen und genießen durch ihre Rot-Kreuz-Mitgliedschaft im Krankheitsfall weltweiten Rückholschutz für die gesamte Familie.

Um die Kosten der Werbeaktion möglichst niedrig zuhalten, arbeitet das DRK-Lüchow-Dannenberg mit einem sogenannten Fundraising-Dienstleister, der Kober GmbH, zusammen. DieErfahrungen mit der Kober GmbH und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind sehr positiv. In der Zeit unserer Werbeaktion gelten die Werber als Vertreter unserer gemeinnützigen Organisation und werden als Teil unseres DRK-Teams gesehen. „Wir freuen uns auf die Verstärkung in den kommenden vier Wochen“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Matthias Hanelt. Weiterführende Informationen zu unserem Fundraising-Dienstleister und zur Frage, warum gemeinnützige Organisationen mit externen Partnern zusammenarbeiten, finden Sie auf unserer Webseite: www.drk-dan.de.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.