Anzeige

Jeder Mensch ist anders – jede Migräne auch

Lesertelefon anlässlich des Kopfschmerztages 2020

lk Regional. Sie tritt in Deutschland täglich bei rund 900 000 Menschen auf und ist häufiger als Diabetes, Epilepsie und Asthma zusammengenommen. Trotzdem wird sie bis heute oftmals verharmlost oder belächelt: die Migräne. Weltweit zählt sie zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt; allein hierzulande leiden rund 15 Prozent der Bevölkerung regelmäßig unter Migräneattacken.

Doch Migräne ist weit mehr als nur eine Art von Kopfschmerz. Auslöser, Verlauf, Dauer, Häufigkeit, Schmerz-intensität und begleitende Symptome sind individuell verschieden – alle Betroffenen haben „ihre eigene“ Migräne. Diese besser kennenzulernen ist eine wichtige Grundlage, um die Krankheit erfolgreich zu bekämpfen, denn das Wissen um die individuellen Auslöser und Vorboten hilft bei Diagnostik und Therapie. Migräne stellt eine äußerst komplexe neurologische Erkrankung dar, deren Ursachen die Wissenschaft jedoch immer genauer versteht. So konnten durch intensive Forschung vorbeugende Therapien entwickeln werden, die die Wirkung von Antikörpern auf Botenstoffe nutzen, die an der Entstehung von Migräneschmerzen beteiligt sind.

Woran Betroffene eine Migräne erkennen, worauf sie bei einer Attacke achten sollten, was sie in einer Akutphase unternehmen können und wie sie sich vorbeugend behandeln lässt, erfahren Kiebitz-Leser im Gespräch mit spezialisierten Neurologen und Vertretern von Patientenorganisationen beim morgigen kostenfreien Lesertelefon von 11 bis 19 Uhr unter 0800/0604000. Anlass sind der Deutsche Kopfschmerztag am 5. und der Europäische Kopfschmerz- und Migränetag am 12. September.

Der wichtigste Schritt für Menschen, die unter Migräne leiden, ihren Alltag aber dem Schmerz nicht unterordnen wollen, ist der Arztbesuch. Gemeinsam können Arzt und Patient individuelle Strategien festlegen, wie bei einer akuten Migräne vorzugehen ist und wie eine Häufung von Attacken verhindert werden kann.

————-

20 Experten geben Ratschläge

Donnerstag kostenfreier Service

Wie erkenne ich meine persönlichen Migräneauslöser? Wann ist der richtige Zeitpunkt, Medikamente einzusetzen? Wie lerne ich meine Migräne besser kennen? Was ist ein Kopfschmerztagebuch? Welche Medikamente stehen mir bei einer Migräneattacke zur Verfügung? Welche Möglichkeiten der Vorbeugung gibt es aktuell? Antworten auf Fragen rund ums Thema Migräne und auch Kopfschmerz gibt es morgen von 11 bis 19 Uhr bei den 20 Experten am Lesertelefon unter 0800/0604000.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.