Anzeige

Klänge aus Country,Folk, Pop und Rock

Big Fruit rockte das Gasthaus Grönecke

rhy Breese/Marsch. Eigentlich sollte das Konzert von Big Fruit bereits am 28. März stattfinden – dann kam Corona. Nach den Lockerungen hatte das Bandprojekt nun Zeit genug, im Probenkeller in Quickborn zu üben. Und das hat sich gelohnt: Big Fruits Setliste besteht mittlerweile aus mehr als 40 Songs, mitgebracht hatte die Band davon in drei Sets 35 Titel.

„Wir sind so froh, wieder auftreten zu können, und ihr sicher auch“, begrüßte am Sonnabend Sängerin Betty Freude das Publikum im Gasthaus Grönecke in Breese in der Marsch. Gekommen waren Musikfans, Freunde, Familie und Musikschüler und Musikschülerinnen von Gitarristin und Sängerin Heike Tuttas, die es bis zum Schluss aushielten, „und sicher alles notieren, was die Band an Noten falsch spielt“, so Tuttas. Das aber kam so gut wie gar nicht vor.

Der Mix aus Country, Folk, Pop und Rock überzeugte und hatte so manche Überraschung parat – etwa eine gecoverte Version von Lou Reeds „Walk On The Wild Side“ in schönster und vermutlich vorher noch nie gehörter Country-Manier. Die sechs Musiker und Musikerinnen boten neben Song-Interpretationen von den Eagles, Cheryl Crow, Lynyrd Skynyrd, CCR, Common Linnets oder George Ezra viele Songs weiterer Größen der Musikgeschichte von den 1970er-Jahren bis heute. Zu mehrstimmigem Gesang, Gitarren, Bass und Schlagzeug kamen mit Saxophon, Trompete, Akkordeon, gespielt von Wolfgang „Wolle“ Natusch, und der Bouzouki von Thomas Ahrens noch weitere Instrumente zum Einsatz.

Wegen der Corona-Regelungen konnte leider nicht getanzt werden. Wie aber zu hören war, saßen Frauen aus einer Line-Dance-Gruppe im Publikum. Vielleicht kommen Gäste und die Band ja bei einem nächsten Konzert in den Genuss dieses zur Musik passenden Country-, Western- und Pop-Tanzes? Darauf sind wohl alle gespannt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.