Anzeige

Spätsommer und Nebelgeister

lps/Bi Lüchow. Beim Altweibersommer im Spätsommer handelt es sich um die letzten warmen Tage im Herbst, wobei er von Ende September bis Mitte Oktober reicht. Die Luft ist klar und bietet eine wunderbare Fernsicht. Das Laub der Bäume verfärbt sich in dieser Zeit stark und zeigt somit an, dass sich das Jahr langsam dem Ende nähert. Zudem sind fast überall kleine, feine Spinnenweben sichtbar. Diese stammen von jungen Baldachspinnen, welche sich mit Hilfe des Windes fortbewegen. Da die Spinnenweben an lange weiße Haare von älteren Frauen erinnern, hat dieses Jahreszeitenphänomen den Titel „Altweibersommer“. Typisch sind ebenfalls die am frühen Morgen auftretenden Nebelbänke, die sich jedoch im Laufe des Vormittags auflösen. Bäume und Landmarken zeichnen sich jedoch morgens lediglich als „Nebelgeister“ ab. Der Nebel tritt auf, da die Herbstluft noch warm genug ist, um viel Wasserdampf aufzunehmen. Nachts wiederum kühlt die Luft merklich ab, wodurch das Wasser kondensiert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.