Wo die Musik begraben liegt

lk Salzwedel. Ein Konzert zum Tag des offenen Denkmals ist am Sonntag, dem 13. September, ab 17 Uhr mit der Sopranistin Martina Doehring und Aivars Kalejs an Klavier und Orgel in der Katharinenkirche in Salzwedel zu hören. Die beiden Musiker sind auf den Spuren berühmter Komponisten zu den schönsten Friedhöfen der Welt. Denn ein ganz besonderer Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt sind – oft sogar noch Jahrhunderte nach ihrem Tod – die Gräber berühmter Komponisten. Für die meisten Menschen ist der Friedhof ein Ort der Stille und des Abschieds. Ein Acker Gottes, auf dem man die Gräber derer, die man verloren hat, besucht, oder auch ganz einfach nur ein schöner Park, in dem man die Ruhe genießt und Einkehr halten kann fernab vom Trubel des Alltags. Aber es gibt auch die anderen Friedhofsgänger, die unzähligen Touristen, die alljährlich zu den berühmtesten Gräberfeldern der Welt pilgern. Daher machte Martina Doehring auf ihren Konzertreisen oftmals vor der Abfahrt zum nächsten Spielort einen Abstecher auf den Prominentenfriedhof der Stadt und hielt ihre Eindrücke in Wort und Bild fest. Das Ergebnis ist ein multimediales Programm, ein vergnüglicher Spaziergang auf den Spuren berühmter Komponisten, bei dem die schönsten Geschichten um Kummer und Kult sowie Kommerz erzählt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.