Anzeige

Corona-Testzentrum in Rosche geschlossen

cf/bv Rosche. Das Corona-Testzentrum in Rosche ist erneut geschlossen. Zuletzt hatten sich dort Reiserückkehrende auf das Coronavirus testen lassen können. Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachen (KVN) hatte das Zentrum gemeinsam mit dem DRK betrieben und es wie alle weiteren dieser Art Mitte September dichtgemacht – Ausnahme ist jenes am Flughafen Hannover-Langenhagen, das noch bis Mitte Oktober geöffnet ist.

Grund der Schließung ist eine geänderte Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums.

Nach Angaben des Gesundheitsamtes Uelzen – Lüchow-Dannenberg hatten sich bis zur Schließung 1012 Menschen aus dem hiesigen Kreisgebiet in Rosche auf Corona testen lassen. Solche Tests sind laut Gesundheitsamt nunmehr nur noch bei Haus- und Kinderärzten möglich – nach telefonischer Voranmeldung. Häufig werden die Tests außerhalb der Praxis durch ein geöffnetes Autofenster oder auf Parkplätzen durchgeführt. Für Rückkehrende aus Risikogebieten gelte Folgendes: Sie müssen sich sofort nach dem Eintreffen in die eigenen vier Wände begeben und dort „absondern. Sie sind verpflichtet, umgehend das Gesundheitsamt telefonisch, elektronisch oder durch die Aussteigerkarte über ihre Rückkehr, den Ort ihres Aufenthaltes und die Kontaktdaten (Telefon, E-Mail) zu informieren.“ Es bestehe eine Testpflicht.

Der Test ist laut Gesundheitsamt in den zehn Tagen nach der Rückkehr kostenlos. „Ein negatives Testergebnis führt zu einer Aufhebung der Absonderung, die sonst bis 14 Tage nach Einreise dauert.“ Innerhalb dieser Zeit ist das Gesundheitsamt auch über mögliche Corona-Symptome zu informieren.

Dass das Testzentrum in Rosche noch einmal öffnet, ist offenbar eher unwahrscheinlich. Nach KVN-Angaben wäre das nur nach Änderung von rechtlichen Vorgaben möglich. Dies war geschehen, als man das Zentrum für die Rückkehrenden öffnete. Eigentlich hatte man die Einrichtung in Rosche bereits Mitte Juli in einen sogenannten Ruhemodus versetzt. Denn der Grund für die Öffnung, nämlich dass es in den Arztpraxen nicht genug Schutzmaterialien gab, war nicht mehr gegeben.

Lüchow-Dannenberg hat sich auf der Corona-Landkarte inzwischen wieder grün gefärbt: Es gibt derzeit lokal keine akut erkrankten Personen.

Björn Vogt

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.