Anzeige

„Richtig was los“

bm Lüchow. Albrecht Hettig kann sich noch gut an die alten Zeiten erinnern, als es in Lüchow einen großen Laternenumzug mit dem Lüchower Spielmannszug und der damaligen SKF-Kapelle gab. „Da gab es noch ordentliche Musik und es war richtig was los“, blickt Hettig zurück. Beruflich hatte der einstige Kaufmann auch damit zu tun, denn in seinem früheren Kaufhaus Hettig besorgte man die Fackeln für den Umzug sowie das Feuerwerk.

„Denn den Abschluss des Laternenumzugs bildete stets ein großes Feuerwerk, welches im Amtsgarten vorbereitet wurde. Zugeschaut haben wir dann von der Bleichwiese. Dabei bildete die Jeetzel eine natürliche Schutzbarriere.“

Außerdem führte der Lüchower als Schatzmeister die Geschäfte der Interessengemeinschaft für Handel und Gewerbe (IHG) von 1980 bis 2004. Aus einem Protokoll vom 20. September 1980 gehe außerdem hervor, „dass es früher anscheinend ein Lampionfest gab, welches später zu einem Lampionumzug wurde.“

Etwa zehn Jahre später gab es den ersten verkaufsoffenen Laternensonntag, den man dann auf den 17. Oktober verschoben hat, um einerseits nicht mit dem Kartoffelsonntag zu kollidieren und andererseits für den Laternenumzug die früher einsetzende Dunkelheit besser nutzen zu können.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.