Anzeige

Schafe, Grashüpfer und Murmeln

Lustige Lampions werden die Schaufenster in Lüchow zieren

bm Lüchow. „Nein, das war gar nicht schwer“, berichtete ein kleines Mädchen aus der lila Gruppe des evangelischen St.-Johannis-Kindergartens in Lüchow. Gemeint waren die Laternen, die in diesem Jahr als Schafe durch die Strassen getragen werden beziehungsweise die Schaufenster der Läden in Lüchows Innenstadt bald zieren werden. Die Idee dazu hatte Erzieherin Petra Strauch, die mit den Kindern eigens dafür einen Ausflug an den Deich bei Plate gemacht hatte. „Dort haben wir uns die Schafe angeguckt und zugesehen, wie die Hunde die Schafe gehütet haben und wie der Schäfer eines der Tiere mit seinem Hirtenstock auf den Rücken gelegt hat, um es genauer anzuschauen. Das war für die Kinder sehr spannend.“ Im Kindergarten wurde darüber gesprochen, was Schafe fressen und wie sie leben. Mit Watte und Pappe bastelten die Kinder die wolligen Tiere und hatten viel Spaß dabei. Insgesamt werden 130 Laternen im Kindergarten gestaltet. Eine andere Gruppe bastelt Sonne, Mond und Sterne Laternen, von einer weiteren Gruppe kommen Laternen mit Murmelbildern. Dafür werden Murmeln in einem Karton, in dem die mit Farbe versehene Laternenpappe liegt, hin- und hergerollt. Dabei entstehen viele lustige Muster. Viele der Lampions seien allerdings noch im Entstehen. „Der verkaufsoffene Sonntag ist ja in diesem Jahr eine Woche früher. Da müssen wir uns jetzt ranhalten“, erzählte Erzieherin Mareike Hasse.

„Unser großer Laternenumzug gfällt in diesem Jahr leider aus, aber jede Gruppe wird für sich am Vormittag ein kleines Laternenfest machen. Für die Kinder brauchen wir diese Normalität“, betont Strauch.

Gebastelt wird auch in der DRK-Kindertagesstätte „Die Grashüpfer“ in Lüchow-Brunsilien. „Aber wir sind noch nicht ganz fertig“, erzählt Leiterin Beate Galonska. „Aber ich kann schon so viel verraten, dass es teilweise Grashüpfer mit Blätterdruck und Monster mit verschiedenen Techniken machen.“ Die Zeit würde drängen, da der Sonntag vorgezogen sei. „Wir haben noch allerhand zu tun.“ IHG-Vorstandsmitglied Markus Freyher erwartet zwischen 80 und 90 Laternen, welche die Schaufenster schmücken sollen. „Jedes Jahr eine schöne Aktion, die uns wichtig ist. Und wir sind froh, dass die Kindergärten sich für diesen Tag auch engagieren. Wir brauchen wieder etwas Normalität.“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.