Anzeige

Von der Drehleiter aus Lieder geblasen

Lebendiger Advent in Dannenberg

rs Dannenberg. Üblicherweise kommen bei den abendlichen Treffen anlässlich des Lebendigen Adventskalenders in Dannenberg viele Menschen zusammen, um sich mit einigen Liedern, einer besinnlichen Geschichte, etwas Punsch und Keksen gemeinsam auf das Weihnachtsfest einzustimmen. In Zeiten der Corona-Pandemie geht dies nicht. Ganz ausfallen lassen wollte Ursula Fallapp die liebgewonnene Aktion jedoch nicht und entwickelte mit Helfern daher den „Adventskalender to go“. Mehr oder minder zufällig an den jeweiligen Adventskalendertürchen vorbeikommenden Passanten gab die Leiterin des Dannenberger Stadtmarketings vor den Geschäften, Büros oder Restaurants ein kleines Heft an die Hand, worin sich erbauliche Texte befanden. Heute geschieht dies ein letztes Mal. Denn am morgigen Heiligabend, wo man sich am Evangelischen Gemeindehaus treffen wollte, finden dort mehrere Freiluftgottesdienste statt. Ein weiteres Plus an Menschen wollte man jedoch vermeiden.

Ein besonderes Türchen öffnete sich am 13. Dezember: Zwar hatte die McDonalds-Filiale eingeladen, musste aber aufgrund der mangelnden Größe des Parkplatzes umdisponieren. So baute die örtliche Feuerwehr auf dem großzügigen REWE-Gelände ihre Drehleiter auf. In den Korb stieg dann das Hitzackeraner Ehepaar Thina und Arnold Jobus. In der Dunkelheit in der Höhe kaum zu erkennen, aber dafür weithin hörbar boten die beiden Mitglieder des Kreisfeuerwehrmusikzuges mit ihren Trompeten ein kleines Konzert mit weihnachtlichen Weisen, das die Bewohner von Westsiedlung und Develang erfreute.

Ronald Seide

Redaktion Kiebitz 05841/127 420 seide@ejz.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.