Anzeige

Corona schränkt Tourismus dramatisch ein

Reisen ist Sehnsucht – und wird es im gewohnten Rahmen 2021 wohl bleiben

rs Regional. Es ist ebenso normal wie schädlich, dass man stets genau das vermisst, was man nicht hat oder kann. Ähnlich verhält es sich derzeit mit dem Reisen. Selbst jener, der nur selten die heimische Scholle verlässt, jener, der sich nicht als Reiseweltmeister sieht – ein Titel, den die Bundesdeutschen bis 2012 innehatten – mag denken: Könnt‘ ich doch nur. Reisen ist Sehnsucht, gerade im Januar, im Monat, in dem sonst in der Kiebitz-Region die meisten Urlaubsbuchungen vorgenommen werden. Aber: Deutschland befindet sich seit dem 16. Dezember 2020 bis mindestens zum 31. Januar in einem harten Lockdown.

Tourismus ist in Deutschland bis auf Weiteres nicht möglich: Hotels dürfen keine Übernachtungen für touristische Zwecke anbieten, Touristenvisa werden nur noch in Ausnahmefällen erteilt. Generell ist Reisen in Europa nur mit erheblichen Einschränkungen möglich – wenn überhaupt.

Nur etwa jeder zehnte Deutsche glaubt aktuell daran, dass man im Sommer wieder überall Urlaub machen kann. 77 Prozent sehen das nicht so. Das unterstreichen auch Experten: „Vor Ostern wird sich an der Situation nichts ändern“, meint Ann Kathrin Kahle vom Alltours Reisecenter Evers in Hitzacker. Hartmut Schulze vom Lüchower Reisebüro im Wendland hofft zumindest darauf, dass im Sommer in Spanien, Portugal und/oder Griechenland wieder freieres Reisen möglich ist. Udo Daasch, Chef des gleichnamigen Reisebüros in Dannenberg, argumentiert ähnlich, hält aber den Herbst als Reisezeitraum für wahrscheinlicher.

Was alle Befragten eint: Seit Oktober sind dort quasi keine Reisen verkauft worden. 2020 bestand das Geschäft mehr aus dem Abarbeiten von Stornierungen sowie dem Beantworten von Fragen rund um Corona. Dennoch versuchen Kahle, Schulze, Daasch & Co. das Beste aus der Situation zu machen, sind trotz der Schließung zumindest telefonisch, die meisten zu verkürzten Geschäftszeiten, für ihre Kunden da.

… mehr

Ronald Seide

Redaktion Kiebitz 05841/127 420 seide@ejz.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.