Anzeige

Großes Finale im Internet übertragen

Bandcontest local heroes: Bundespreis geht nach Rheinland-Pfalz

lk Lüchow. Das Bundesfinale des im Lüchow-Dannenberger Platenlaase im Jahr 1990 ins Leben gerufenen Bandcontests local heroes fand dieses Jahr nicht wie gewohnt im Kulturhaus Salzwedel statt, sondern digital. Das Event wurde am 30. Dezember im Internet ausgestrahlt. Deutschlands größter Non-Profit-Newcomer-Musikpreis 2020 geht nach Rheinland-Pfalz: Die Mainzer Band Lilli Rubin erspielte sich den ersten Platz in der Bundesfinalshow. Die Siegerband überzeugte die local-heroes-Jury mit Professionalität und Leidenschaft. Besonders angetan waren die Juoren vom Gitarristen der Band. „Sie sind unfassbar gut. Das ist eine Band, die ein deutliches Potenzial hat, sich durchzusetzen“, so Sophia Poppensieker vom Team „Tonbandgerät“. Sängerin Lucie Fischer, Gitarrist Max Grund, Keyboarder Leon Conrad und Schlagzeuger Tim Zeimet seien allesamt „fantastische Musiker“, lobte auch das Team „Bosse“ die Band. Für Lilli Rubin ist ihre Wahlheimat Mainz übrigens „das neue Berlin“, wie sie im Local heroes-Interview verrieten. Sie schätzen die Landeshauptstadt als besonders musikalische und weltoffene Stadt. Sie durften den beliebten Newcomer-Preis „völlig verdient“, so die Jury, nach Rheinland-Pfalz holen. Die saarländische Band Trip wurde für das beste Songwriting, der baden-württembergische Künstler Lemony Rug für die beste Performance ausgezeichnet.

Das Bundesfinale der local heroes fand nicht wie sonst in fulminanter Festival-Atmosphäre im Kulturhaus Salzwedel statt. Die sieben besten Newcomer-Acts Deutschlands reisten stattdessen im Oktober nach Magdeburg, wo sie Teil einer fernsehreifen Bundesfinalshow wurden, die nun auf local-heroes.de ausgestrahlt wurde. „Wir haben gesagt, dass wir uns von Corona nicht einschüchtern lassen werden. Wir machen weiter, das ist unsere Art“, betont local heroes-Geschäftsführerin Julia Wartmann.

Mit vor Ort waren nicht nur Film- und Soundprofis, sondern auch Bandcoaches, die den Finalistinnen und Finalisten in Sachen Performance und Interview mit Rat und Tat zur Seite standen sowie die beiden Juryteams, „Tonbandgerät“, bestehend aus Frontsänger Ole Specht und Gitarristin Sophia Poppensieker, und Team „Bosse“ mit Cellist Niklas Hardt und Bassist Theo Fotiadis.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.