Anzeige

Sperrmüll auf App-Startseite

Neue Broschüre für Wertstoffe und Abfälle

as Lüchow. Die Abfallbroschüre 2021 ist in den vergangenen Wochen von der Kreisverwaltung an alle 22 000 Haushalte in Lüchow-Dannenberg per Post versandt worden. Neben den Abfuhrterminen beinhaltet das Infoheft wieder eine ganze Reihe von neuen Hinweisen und Ratschlägen im Umgang mit Wertstoffen und Abfällen. Darauf macht Abfallberater Wilhelm Bostel aufmerksam. Neu ist beispielsweise eine Änderung bei der Abfall-App des Landkreises. Gleich auf der Startseite gibt es jetzt den Button „Sperrmüll“, mit dem ein Termin zur Abholung des Sperrguts angemeldet werden kann. „Auf der Homepage des Landkreises ist das aus technischen Gründen nicht gleich auf der Startseite möglich“, schildert Bostel. Die neuen Abholtermine für das Jahr 2021seien mittlerweile freigeschaltet.

Spezielle Hinweise gibt es erstmals zur Entsorgung von Abfällen aus Wärmedämmungen, Asbestabfällen und der Annahme von asbesthaltigen Nachtspeicheröfen. Diese würden vom Deponiepersonal nur jeweils dienstags und donnerstags angenommen. Auf Anregung von Bürgern sind die 25 Seiten mit den Abfuhrterminen dieses Mal in größerer Schrift gedruckt worden. „Das ist jetzt deutlich besser lesbar“, freut sich der Abfallberater über die Anregungen. Es schließt sich der zweiseitige Jahreskalender an, auf dem die individuellen Abfuhrtermine mit kleinen Aufklebern beispielsweise für die Restmüllleerungen sowie die Abfuhr von gelben und blauen Tonnen markiert werden können. „Diese Seite ist von Jahr zu Jahr beliebter geworden. Unabhängig davon können die Aufkleber auch für andere Kalender verwandt werden“, sagt Bostel. Neben zwei Seiten über die Tarife der Abfallgebühren gibt es dieses Mal ganze vier Seiten, die sich mit dem Thema der Sperrmüllabfuhr beschäftigen. „Das wird wirklich alles genau erklärt. Und die Anforderungspostkarte ist wieder Bestandteil des Rückendeckels der Broschüre.“

Aktuelle Zahlen, die Standorte der Schleusen und Infos gibt es auch über die neue Bioabfallsammlung. „Die Nachfrage nach dieser Entsorgungsform von Bioabfällen steigt nach wie vor stetig. Jede Woche kommt etwa ein halbes Dutzend neuer Kunden dazu, die einen Transponder abholen, um damit die Ladeklappen der Biomüllschleusen zu öffnen. Seitdem der Fachdienst Abfall die Leerungen der Schleusen erhöht hat, sei die Zahl der Hinweise und Beschwerden auf volle Bioabfallannahmebehälter zurückgegangen, weiß Bostel und informiert: „Dreimal in der Woche wird geleert.“

Zweimal pro Monat werden künftig die gelben Tonnen geleert. Während der Übergangszeit von den gelben Säcken auf gelbe Tonnen sind die Säcke noch bis Februar 2021 an folgenden Orten erhältlich:
Clenze: Edeka Markt;
Dannenberg: Famila Markt, Rewe Markt, Rossmann;
Gartow: Edeka Markt;
Hitzacker: Beinsen, Bioinsel, Rewe Markt;
Lüchow: Kreishaus, Fachdienst Abfallwirtschaft Altmarkstraße, Rewe Markt Dannenberger Straße;
Schweskau: Edeka Markt;
Woltersdorf: Zentraldeponie;
Wustrow: Edeka Markt;
Zernien: Edeka Markt.

Haushalte, die noch keine Abfallbroschüre erhalten haben, können sich an Telefon
(0 58 41) 9 51 23 wenden. Ferner liegen die Infohefte seit Mittwoch bei den Samtgemeindeverwaltungen in Lüchow, Dannenberg und Gartow, im Kreishaus und auf der Deponie Woltersdorf aus.


Gelbe Tonnen

Drei Kategorien

1. Haushalte, die ihre gelbe Tonne erhalten haben und diese nutzen können.

2. Haushalte, deren gelbe Säcke zuletzt Anfang Dezember abgeholt wurden und deren nächster Termin erst Anfang bis Mitte Januar liegt. Diese Haushalte können ihre gelbe Tonne locker befüllen und gefüllte gelbe Säcke zum Abholen daneben stellen.

3. Haushalte, die noch keine gelbe Tonne erhalten haben. Das kann noch bis Ende Februar dauern. Jene Haushalte können gelbe Säcke benutzen – bis die gelbe Tonne da ist.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.