Anzeige

Dezentrale Impfung Ü80

lk Lüchow-Dannenberg. Die Vorbereitungen für das dezentrale Impfen an vier Standorten im Landkreis Lüchow-Dannenberg laufen auf Hochtouren. Bereits ein großer Teil der Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren sind dem Schreiben ­Ihrer Samtgemeinden zum dezentralen Impfen nachgekommen und haben telefonisch ihr Interesse an einer dezentralen Impfung im Landkreis bekundet. Zusätzlich telefonieren die Samtgemeinden ihre Bürgerinnen und Bürger, die bisher ­keine Rückmeldung gegeben haben, seit Beginn dieser ­Woche ab.

„Wir wollen niemanden vergessen und sichergehen, dass alle impfberechtigten Senioren und Seniorinnen von der Möglichkeit wissen und sich bei Bedarf melden können“, erklärt Hendrik Kunitz aus dem Corona-Krisenstab der Kreisverwaltung. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg ruft daher nochmals alle, die bisher noch nicht mit ihrer Samtgemeinde gesprochen haben, aber Interesse an einer dezentralen Impfung im Landkreis haben auf, sich telefonisch bei ihrer Samtgemeinde zu melden. Auch Kinder, Enkel oder Nachbarn sind angehalten ihre Angehörigen auf die Möglichkeit sich dezentral im Landkreis impfen zu lassen, hinzuweisen.

Samtgemeinde Elbtalaue: (0 58 61) 80 87 77

Samtgemeinde Gartow:

Gartow: (0 58 46) 82 26 oder 82 28

Gorleben: (0 58 46) 82 16

Höhbeck: (0 58 46) 82 13

Prezelle: (0 58 46) 82 25

Schnackenburg: (0 58 46) 82 27

Samtgemeinde Lüchow: (0 58 41) 42 57

Die Hotlines sind von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Wichtig: Der Landkreis weist ausdrücklich darauf hin, dass alle, die bereits einen festen Termin für das Impfzentrum Uelzen vorgenommen haben, diesen dort unbedingt beibehalten müssen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.