Anzeige

Pflege oder Neuanlage

So hilft man wintermüdem Rasen auf die Sprünge

lk Regional. Selten haben sich Gartenbesitzer so auf den Beginn der Saison gefreut wie in diesem Jahr. Endlich raus, frische Luft und Sonne genießen – und den Garten auf Vordermann bringen. Der hat nach dem erneut trockenen Sommer des vergangenen Jahres Zuwendung auch dringend nötig. Besonders der Rasen bereitet vielen Gartenfreunden Kopfzerbrechen. Moos, kahle Stellen, Rasenfilz und kümmerlicher Wuchs – von saftig grünem Traumrasen ist noch nichts zu sehen.

Also heißt es: säen, mähen, düngen, wässern und vielleicht sogar vertikutieren.Je nach Zustand von Rasenpflanzen und Boden genügt ein gezieltes Pflegeprogramm, in einigen Fällen muss allerdings gründlich saniert werden. Wie wintermüder Rasen fit für den Sommer wird,welche Hilfsmittel undGeräte dabei unterstützen, dazu beraten Gartenexpertinnen und -experten am morgigen Donnerstag von 10 bis17 Uhr unter der kostenfreienTelefonnummer (08 00)0 60 40 00 in einer Sprechzeit.

Die Zahl der Tätigkeiten, die zu einer perfekten Rasenpflege gehören, ist überschaubar, doch die Reihenfolge und der richtige Zeitpunkt geben vielen noch immer Rätsel auf. Erst mähen, dann düngen? Vorher einen Bodenverbesserer einsetzen? Wann soll ich kalken?

Und wann soll ich – wenn überhaupt – vertikutieren? Auch dabei hängt das Vorgehen von der Bodenbeschaffenheit ab, aber auch das Wetter beeinflusst das Pflegeprogramm. Nicht selten sind Rasenprobleme auf mangelnde Geduld zurückzuführen. So wird oft zu früh und zu kurz gemäht, obwohl die zarten Rasenpflänzchen noch Zeit zum Wachsen brauchen. Zeit spielt auch eine Rolle, wenn es um den Abstand zwischen den Pflegemaßnahmen geht. Wer alles in einem Arbeitsgang erledigen will, muss mit Misserfolgen rechnen.

Tipps geben: Sabine Klingelhöfer, Gartenbauingenieurin, W. Neudorff GmbH KG; Ingo Schlieder, Gärtnermeister Fachrichtung Baumschule und selbstständiger „Gartendoktor“; Frank Leger, Experte für Bewässerungsplanung, Gardena GmbH, sowie Dieke van Dieken, Diplom-Ingenieur (FH), Redakteur bei „Mein schöner Garten“.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.