Anzeige

Regional und saisonal kochen – am Laptop

Raffiniert: Erster #Lebensmittelretter-Online-Kochkurs von Friedrich Bohlmann

bv Lüchow. Wie klingt das? Eine Kürbisbowle mit Lauchzwiebel-Hirse, dazu Walnuss-Schafskäse-Bällchen und gebratene Radieschen – und als süßen Abschluss Karotten-Pastinaken-Törtchen. Lecker – oder? Und das Beste: Es ist nicht nur regional und saisonal, sondern auch vegetarisch – und trotzdem köstlich und raffiniert. Und es lässt sich mit ein bisschen Improvisation aus Resten zaubern, wie Sachbuchautor Friedrich Bohlmann in seinem Lüchower Kochstudio beim ersten #Lebensmittelretter-Online-Kochkurs „Regional und saisonal kochen“ vergangene Woche eindrucksvoll vorführte. Über zehn Mitkochende hatten sich an den heimischen Laptops eingefunden, sich in ihren Küchen postiert. Sie folgten Bohlmann dabei, wie er aus Resten die eingangs genannten jahreszeitlich passenden Schmankerl zubereitete. Ein guter Erfolg, fand auch Initiatorin Alina Jurth vom Klimaschutzmanagement des Landkreises, die das Thema Resteverwertung gern bekannter machen will.

Es sind die bloßen Zahlen, die verdeutlichen, wie dringend das Problem Lebensmittelverschwendung angegangen werden muss. Und wie so oft kann man selbst den ersten Schritt machen – vor Ort, bei sich zu Hause, im eigenen Kühlschrank, und mit gutem Beispiel vorangehen. Das Wendland ist berühmtfür solche ersten Schritte.

Alina Jurth: „Lebensmittel gehören nicht in den Müll. Dieser Aussage würden die meisten Menschen zustimmen. Und doch werden allein in Deutschland jährlich zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Rund die Hälfte davon in den Privathaushalten. Die andere Hälfte auf dem Weg vom Anbau über die Produktion, den Transport bis hin zum Handel. Dabei gehen die Auswirkungen von Lebensmittelverschwendung weit über den ethischen Aspekt hinaus. Denn diese Art und Weise stellt Ressourcenverschwendung dar: In jedem Lebensmittel stecken Ressourcen wie Wasser, Ackerfläche und Energie. Landet das Lebensmittel in der Tonne, landen auch die darin steckenden Ressourcen darin“, mahnt Alina Jurth.

Aber dagegen ist ein Kraut gewachsen: einfach „lecker regional und saisonal kochen! In unserem gleichnamigen Online-Kochkurs haben wir zusammen zu Hause gekocht – jeder in der eigenen Küche und trotzdem gemeinsam.“

mehr dazu…

Björn Vogt

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.