Anzeige

KLP in den Sommer verlegt

lk Regional. Im vergangenen Jahr fiel die Kulturelle Landpartie coronabedingt aus. Voller Zuversicht planten Kunst- und Kulturschaffende jedoch die 32. Auflage, die wie üblich zwischen Himmelfahrt und Pfingsten stattfinden sollte. Gleichzeitig wurde umsichtig ein Ersatztermin ins Auge gefasst. Ende vergangener Woche haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der KLP in ­einer Online-Abstimmung ­entschieden: „Wir verschieben die Kulturelle Landpartie auf den Ausweichtermin vom 28. Juli bis 8. August.“ In dieser Zeit soll auch der Gorlebentag stattfinden, der am 7. August ganz unter dem Motto „Endlager-Aus für Gorleben“ stehen wird.

Lediglich an acht Punkten ist eine Landpartie zum Ausweichtermin nicht möglich. An 41 der 71 Orte freut man sich ohnehin ganzjährig auf Gäste, allerdings nach Voranmeldung. Dies alles wurde vorausschauend im gedruckten Katalog „Menschen + Orte“ durch verschieden gestaltete Icons kenntlich gemacht. Der Reisebegleiter ist zeitlos. Er gilt für den Sommertermin genauso wie im Frühling. Ergänzt werden der Reisebegleiter und die Internetseite www.kulturelle-landpartie.de durch eine neue Web-App (app.kulturelle-land partie.de), extra für Corona-Zeiten programmiert.

Und im Mai: Geht da noch was? Die Kulturelle Landpartie zwischen Himmelfahrt und Pfingsten ist verschoben. Doch verschiedene KLP-Gestaltende laden, wenn möglich, zu sich ein – unter Einhaltung der dann gültigen Corona-Regeln. Dies findet ausdrücklich nicht im Rahmen der KLP statt, sondern in Eigenverantwortung. Alles immer vorausgesetzt, das aktuelle Pandemiegeschehen und die Beschränkungen lassen es zu. Auch 2020 gab es einige Plätze, die in solcher Eigenverantwortung ihre Türen geöffnet haben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.