Anzeige

„Solidarität ist Zukunft“

1.-Mai-Feier online und in Lüchow

lk Lüchow. Niemand kann die Pandemie allein bewältigen. Darum steht Solidarität auch im zweiten Jahr unter Corona-Bedingungen am 1. Mai im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft“ rufen die Gewerkschaften zum Tag der Arbeit auf. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) plant dabei sowohl Präsenzveranstaltungen als auch digitale Formate.

In Lüchow plant der DGB-Kreisverband Lüchow-Dannenberg zusammen mit einem zivilgesellschaftlichen Bündnis ab 10.15 Uhr eine Demonstration ab Fritz-Reuter-Straße (Ecke Seerauer Straße) zum Marktplatz. Dort folgt ab 11 Uhr eine Maikundgebung. Mairedner ist in diesem Jahr der Geschäftsführer des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, Martin Ahrens aus Hannover. Anschließend sind weitere Redebeiträge des Bündnisses geplant. Wegen der Hygieneschutzauflagen ist die Teilnehmerzahl von den Ordnungsbehörden auf 100 begrenzt worden.

Es besteht eine Zwei-Meter-Abstands- sowie Maskenpflicht. Auf Info-, Spiel- und Essensstände wurde in diesem Jahr bewusst verzichtet. Im Internet wird es am 1. Mai ab 14 Uhr unter www.dgb.de/erstermai zudem einen Livestream aus der Bundeszentrale des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit mit einem abwechslungsreichen Programm aus Politik und Kultur, mit Talks und Mitmachaktionen geben. Der DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt hat zwei Wochen vor dem Tag der Arbeit auf seinen Online-Kanälen auf Facebook und Instagram einen Countdown zum 1. Mai gestartet. Die Menschen zeigen auf Fotos, wie sie sich zum 1. Mai aufmachen. Daraus wird eine virtuelle Demonstration erstellt, die der DGB am 1. Mai auf seinen Social-Media-Kanälen und seinen Websites postet.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.