Anzeige

Sonntag ist Muttertag

lk Regional. Traditionell findet der Tag zu Ehren der Mütter immer am zweiten Sonntag im Mai statt. In diesem Jahr findet er am kommenden Sonntag, dem 9. Mai, statt. Über den Ursprung des Muttertags gibt es verschiedene Annahmen: Die einen glauben, dass er seinen Ursprung in der Nazizeit findet, und andere wiederum sind überzeugt, dass es die Erfindung der Werbeindustrie oder der Blumenhändler sei. Doch das stimmt so nicht: Der Muttertag geht auf eine Initiative der amerikanischen Frauenrechtlerin Anna Jarvis zurück. Um ihre Mutter zu ehren, die 1905 verstarb, und auf Probleme von Frauen aufmerksam zu machen, forderte sie einen Festtag für alle Mütter. 1914 erklärte US-Präsident Woodrow Wilson den zweiten Mai-Sonntag zum landesweiten Muttertag.

Im Jahre 1923 wurde der Muttertag erstmals auch in Deutschland gefeiert. Während des Nationalsozialismus wurde die Feier des Muttertags mit der Ideologie und den Propagandazielen der Nazis verknüpft. Vor allem Mütter mit vielen Kindern wurden als Heldinnen des Volkes zelebriert.

Heute ist der Muttertag, dessen Datum kein gesetzlich geregelter Tag ist, der verkaufsstärkste Tag des Jahres – noch vor dem Valentinstag und Weihnachten – für die Floristikbranche. Auch ist das Datum von Floristikverbänden festgelegt worden. Die Begründerin des Muttertages kritisierte die Kommerzialisierung ihrer Idee massiv, ihr war es um den Grundgedanken und den ideellen Wert des Ehrentages gegangen. Während bis vor wenigen Jahren vor allem Blumen groß im Trend als Muttertagsgeschenk waren, sind es in den vergangenen Jahren wie auch 2021 zusätzlich Wellnessangebote. Auch Drogerien verzeichnen jährlich zum Muttertag einen beachtlichen Umsatz.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.