Liebe Leserinnen, liebe Leser,

erneut hat Dannenberg mit dem neuen 3G-Konzept gepunktet – die Besucher der Jeetzelstadt nahmen während des verkaufsoffenen Sonntags dankbar an, dass sie mit ­einem grünen Armbändchen nachweisen konnten, dass keine Gefahr von ihnen ausgeht. Schon der ONW-Lauf, der zwei Tage zuvor stattfand (Seite 1), zeigt, dass sich ­Dannenberg auf dem Weg zu mehr Normalität befindet. Die Jeetzelstadt will sich wappnen für die Zeit nach Corona – und erhielt eine üppige EU-Förderung, um den lokalen Onlinehandel anzukurbeln (Seite 1).

Und nochmal Dannenberg: Das Freibad bietet zurzeit die letzte Chance für hiesige Grundschüler, Schwimmen zu üben, da das Hallenbad umfangreich saniert wird – eine gefährliche Situation (Seite 2).

Gleich zwei wichtige Wahlen erwartet die Region am Sonntag: Neben den Bundestagswahlen auch die kommunalen Stichwahlen (Seite 3). Schon ein Vierteljahrhundert ist es her, dass wöm Naturholzmöbel in Grabow gegründet wurde – das Jubiläum wird gefeiert (Seite 5). Spannend werden die „Tage der Industriekultur am Wasser“: Das Nutzungskonzept für die Dömitzer Eisenbahnbrücke wird präsentiert (Seite 7). Der Nachhaltigkeit verpflichtet ist auch der Streuobsttag in Gartow – mit einem tollen Programm (Seite 10). Ebenfalls ein Jubiläum feiert die ­Mölders Gruppe, die in Dannenberg den hagebau-Markt betreibt (Seite 13). Und alles rund um Ausbildung findet sich auf den Sonderseiten 15 bis 25.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Björn Vogt

vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.