Host Lichter drehte bei Ulli Schröder

ZDF zeigt Warner-Doku übers Lüchower Stones-Fan-Museum

bv Lüchow. Es war eines der bestgehüteten Geheimnisse der Kreisstadt: Vor gut einem halben Jahr war ein auffälliger Mann mit Zwirbelbart, wenig Haupthaar und Nickelbrille zu Gast im Stones-Fan-Museum – vielen bekannt aus seinen unzähligen Fernseh-Kochshows oder „Bares für Rares“.

Horst Lichter hatte ein Filmteam von zehn Mann bei sich. Im Auftrag von Warner-Brothers drehte Lichter eine Dokumentation über das Stones-Fan-Museum, die weltweit ausgestrahlt wird. Den Auftakt macht das ZDF am kommenden Sonntag, dem 5. Dezember, um 14.55 Uhr.

Alleine um die vielen Urheberrechte abzuklopfen, die bei einem Kameraschwenk durchs Museum verletzt werden könnten, war die Warner-Rechtsabteilung Monate beschäftigt, wie Schröder dem Kiebitz berichtet. „Das ist folgendermaßen: Bei einem Bewegtschwenk ist es egal, aber wenn die Kamera bestimmte Sammlerstücke oder Fotos länger als einige Sekunden zeigt, muss der Rechteinhaber seine Einwilligung geben. Bei vielen Exponaten habe das gut geklappt.

Horst Lichter hatte einen englischen Kirchenstuhl aus dem 19. Jahrhundert bei sich, den er nicht aus der Hand gab. Was es damit auf sich hat, darf hier noch nicht verraten werden. Nur so viel: Der Sänger einer berühmten Rockband, die nächstes Jahr ihr 60-jähriges Bühnenjubiläum feiert, hat damit zu tun. „Die Beatles sind es nicht“, lacht Schröder. Am Ende der Doku hat Lichter eine schöne Überraschung für Ulli und sein Museum parat.

Schröder verriet einige weitere Projekte: So haben Fans eine Single aufgenommen, die zu Ehren der Stones weltweit im Radio und Fernsehen gespielt werden wird.Die Weltpremiere des Songs ist Mitte 2022 – natürlich – in Lüchow geplant.

Und die bekannte französische Bildhauerin Sissy Piana – von ihr stammen die vier Stones-Torsos auf dem Billardtisch – wird eine lebensgroße Skulptur von BrianJones in Bronze anfertigen. Kürzlich wurde bekannt, dass einer der vier lebensgroßen Stones-Torsi, die sie ursprünglich für Ulli Schröder und sein Museum anfertigte, einen berühmten neuen Besitzer hat: Keith Richard persönlich hat seinen Piana-Torso bei der Bildhauerin bestellt – in Bronze.

Und wo wird wohl Brian Jones – gefertigt von Sissy Piana – aufgestellt werden? Schröder: „Vor unserem Museum! Wo denn sonst?“

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.