Ehrung auf dem Sportplatz

Überraschung für André Köpke vom SV Zernien

ce Zernien. Der Gewinner wusste von nichts: André Köpke vom SV Zernien ist vor Kurzem wegen seines vieljährigen, großen Engagements für den Verein nicht nur mit dem „DFB-Ehrenamtspreis“ ausgezeichnet, sondern auch in den aktuellen neunköpfigen niedersächsischen DFB-Club 100 aufgenommen worden. Der Vorsitzende des Fußball-Kreises Heide-Wendland, Hartmut Jäkel, nahm vor wenigen Tagen mit Herbert Franz, einem stellvertretenden Kreisvorsitzenden, die Ehrung auf dem Sportplatz vor. „André war sichtlich überrascht, da er davon nichts wusste. Er war von seinen Eltern unter einem anderen Vorwand nach Zernien gelockt worden“, freute sich Jäkel mit dem außerhalb des Kreises wohnenden Köpke. Der Vorstand des Fußball-Kreises hatte ihn aufgrund des Vorschlags des Vereinsvorsitzenden Karsten Schulz, der der Auszeichnug beiwohnte, auserkoren.

„Der sehr ausführlich begründete Antrag war so aussagekräftig, dass André Köpke von der NFV-Bezirke-Jury in den Club gewählt wurde“, erklärte Jäkel. In den Club 100 des Deutschen Fußball-Bundes werden jährlich 100 Ehrenamtspreissieger aus ganz Deutschland berufen, die sich über alle Maßen ehrenamtlich eingesetzt haben. Köpke wird in diesem DFB-Club 100 eine exklusive Ehrung mit Essen und für den SVZ ein „Vereinsgeschenk“ erhalten. Weiter bekommt er zwei Tickets für ein Heimländerspiel der Deutschen Nationalmannschaft.

André Köpke gehört zu den Machern des Zerniener Kleinfeldturniers – nach eigenen Angaben die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland. Er ist bei der EJZ-Sportlerwahl schon als „Mensch des Sports“ geehrt worden oder war Gewinner beim Wettbewerb „soziale Talente“, den die Sportjugend der Sportregion Lüneburger Land vor vier Jahren initiiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.