„Für’n Heiermannin den Herbstanfang“

Offenes Gartenkonzert mit MUUL OP! im Herzog`schen Garten

rhy Dannenberg. Anfang September hatten Kurt Herzog und Folckert Jahncke, das Duo MUUL OP!, im Raum 2 ihren einzigen Auftritt des Jahres – wegen der Corona-Einschränkungen. Das aber hatte Kurti und Folli so viel Spaß gemacht, dass sie es wiederholen wollten. Da sie sich sowieso immer mittwochs – clock sös – zur Probe treffen, dachten sie, „wir laden für’n Heiermann einfach mal zu einer offenen Probe ein“. Gesagt, getan: Einen Tag nach kalendarischem Herbstanfang gaben sie ein offenes Gartenkonzert: „Wir wollen Euch gerne mal zeigen, wie wir proben und vor allem auch, wie wir uns verspielen.“ Üblicherweise sei es nämlich so: „Wir üben zwei Songs, dann genehmigen wir uns ein Bierchen und schnacken“, so Folli.

Der Herbstanfang zeigte sich mit Spätsommerwetter von der schönsten Seite. Das Duo empfing seine Gäste in gelassener Vorfreudenstimmung auf Liegestühlen – mit Sweatshirt und hochgekrempeltem Karohemd. Noch zu Beginn um 19 Uhr waren es 22 Grad, hinterher wurde es herbstlicher, aber Herzog hatte vorgesorgt und in seinem verwunschenen Garten Stühle mit Kissen aufgestellt. Wer wollte, konnte später auch eine Decke bekommen. 15 Fans und Freunde des Duos waren gekommen. Klaus Zimmermann vom Café Zuflucht brachte sogar einen Kasten Bier für alle mit.

Im eineinhalbstündigen Konzert erfuhren die Gäste viel Internes aus dem üblichen Probentreffen und hatten großen Spaß dabei. Kurti und Folli warfen sich die Komplimente gegenseitig nur so zu. Eigentlich ist man doch eher einen rüden Unterton der beiden gewohnt: „Mensch Folli, Du bist so kreativ heute! Ich finde Dich klasse!“, war von Kurti zu hören. Sein Mitspieler konterte nach dem Stück „Bloos wegn di“, „so gut haben wir das noch nie gespielt! Du bist ein richtig guter Musiker, Kurti!“ Zwischendurch wurde dieser mal von einer Mücke gestochen, mitten ins Ohr. Aber professionell ging es weiter mit „ollen, lange nicht gespielten Kamellen“ und Wunschtiteln der Gäste, die erstaunlicherweise oft die sanften Weisen und Liebeslieder hören wollten. Natürlich wurde auch der just als Video in Reggae-Form aufgenommene Titel „Twee Minutn noa Dreck Mac“ gespielt, zu sehen auf der Facebook-Seite des Duos. „Mit „Dat Probleem“ kamen die Gäste in den Genuss eines neuen Titels und bekamen die Ankündigung einer neuen CD. Das werde aber noch dauern. „Für die seien erst drei Titel fertig“, so Herzog. Da sie aber viel Spaß bei der offenen Probe hatten, beschlossen beide im Nachgang: „Das machen wir wieder, etwa an der Feuertonne.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.