Regional, skurril, gut

kek Lenzen/Elbe. Am 7. und am 8. Mai wird jeweils um 15 Uhr in der Lenzener Galerie SEETOR.art etwas eröffnet, was es dort in dieser Form noch nie gab: 22 Damen und Herren aus Lenzen und Umgebung, die teilweise „richtige“ Künstler sind, teilweise in ihrer Freizeit sich Künstlerischem widmen und teilweise ganz energisch widersprechen, „Künstler“ zu sein, stellen ihre Werke aus. Zu sehen gibt es Aquarelle, Ölbilder und Fotos, aber auch Bilder aus Kleisterpapier, hergestellt mit einer barocken Technik. Dazu kommen Plastiken, bei deren Herkunft man exo­tische Länder vermutet, aber doch nicht das kleine Lenzen, sowie etwas ganz Geheimnisvolles, was vielleicht Wunder bewirkt, wenn man eben da­ran glaubt, geschaffen vom Galeristen-Paar selbst. Nicht zuletzt auch Hölzernes und verrückt-verspielte Sächelchen, die die Gäste vielleicht auch benutzen dürfen.

Und die Schnackenburger Fähre „Ilka“, die seit Ende August 2021 nicht mehr verkehrt – sie wird dort, vollkommen verkehrstüchtig übrigens, zu sehen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.