Tausende Lichtlein

Süßmilch-Weihnachtstruck erstrahlt

rs Dannenberg. Licht spielt in der Adventszeit eine besondere Rolle. Die Kerzen auf dem Adventskranz, die Lichterketten im Weihnachtsbaum und über den Einkaufsstraßen und der funkelnde Adventsstern am Fenster: All das gehört zur Vorweihnachtszeit.

Licht spielt nur zur Adventszeit eine wichtige Rolle, sondern auch in ganz vielen Religionen und Kulturen. Zusammen mit der Dunkelheit bildet es ein Gegensatzpaar, bei dem das Licht mit dem Göttlichen verbunden wird, die Dunkelheit hingegen mit dem Bösen. Der Advent erinnert daran, dass Jesus als Licht in unsere Welt gekommen ist (Johannes 8,12). Er ist auch das Licht, auf das die Christen im Advent warten. Weihnachten wird mithin als Sieg des Lichtes über die Finsternis interpretiert.

Und Licht hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Gerade jetzt, da es spät hell und früh dunkel wird. Leuchtende Adventsdekoration hilft, die Gemüter zu erhellen. Gleich über 2 500 Lichtlein erstrahlen und erfreuen seit Kurzem wieder an der B191, genau genommen an der Lkw- und Wohnmobil-Waschanlage Süßmilch. Seit Jahren dekoriert der Streetzer Spediteur Dieter Süßmilch ein oder zwei seiner Lkw in der Vorweihnachtszeit zu Weihnachtstrucks um. Er selbst war einst über Jahre mit dem Original-Coca-Cola-Weihnachtstruck unterwegs und erfreut sich noch heute an den aufwendig geschmückten PS-Riesen – eine Freude, die Süßmilch allzu gern teilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.