Über 100 Trips in 50 Jahren

Ehepaar Kothrade reist stets mit Reisebüro Daasch

rs Dannenberg. Die Welt besteht aus rund 200 Staaten; 38 davon hat das Dannenberger Ehepaar Michaela und Klaus Kothrade bereits gesehen. Und es sollen weitere für die beiden 70-Jährigen folgen. An ihrer Seite, was die Vorbereitungen dazu anbetrifft, ist seit über 50 Jahren Udo Daasch, Chef des gleichnamigen Dannenberger Reisebüros, das sein Vater Enno Daasch 1959 gründete. Und da die Familie Kothrade mit Ausnahme einer Handvoll Reisen ausschließlich über dieses Reisebüro mindestens zwei Destinationen pro Jahr bucht – im Corona-Jahr 2020 war es lediglich ein kleiner Schiffstörn ohne Landgang, war Daasch an weit über 100 Reisebuchungen beteiligt. „Es hat immer alles gut geklappt; es waren stets gute Hotels“, lobt Klaus Kothrade die Leistung des Reisebüros. „Zudem wollen wir im Urlaub keinen Stress“, ergänzt Michaela Kothrade, die die Leidenschaft ihres Mannes teilt.

Begonnen habe die innige Beziehung der Reisevögel zu dem Reisebüro – natürlich ist man seit Langem per Du – mit einem Trip nach Borkum. „Kreuzfahrten und Flugreisen waren seinerzeit eher selten“, erinnert sich Udo Daasch. „1992 ging es das erste Mal nach Teneriffa“, blickt das Paar zurück. 23 Mal habe man die Kanaren bislang besucht. 2004 ging es zum ersten Rennen der Formel-1 nach Bahrain. „Da fuhr Michael Schumacher noch“, zehrt Klaus Kothrade noch heute von seinen Erlebnissen. 2008 buchte man die erste AIDA-Kreuzfahrt. Eine Handvoll weitere Kreuzfahrten kamen seitdem hinzu. Die beiden könnten Bücher mit ihren Erlebnissen und Fotos füllen.

Nur selten habe man etwas zu beanstanden gehabt. Aber auch das Problem habe man dank der Unterstützung von Daasch stets zur vollsten Zufriedenheit des Paares, das jüngst goldene Hochzeit feierte, behoben. Die Vorauswahl der Ziele – unter anderem Kuba oder die USA – treffen die Kothrades, denen neben der Erholung und dem Wetter die Leute der bereisten Länder besonders am Herzen liegen, stets selbst. Aber die Buchung und das Feintuning selbst überlassen die TUI-Fans gern dem Profi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.