Hashtag #glücklichekinderaugen

Karussell und Mandeln: Eine Geste für Kinder

bv Lüchow. Es ist nur eine kleine Geste, aber manches Kinderherz lässt sie höher schlagen: Auf dem Lüchower Marktplatz dreht sich seit Montag ein Karussell, daneben wartet eine Zuckerbude auf junge Kundschaft. Zwölf Tage, bis zum 4. September, besteht das Angebot, dann löst der Markt das Geschehen in Lüchows Innenstadt ab.

„Da alle Feste ausgefallen sind, wollen wir wenigstens in diesem bescheidenen Rahmen ein wenig Spaß für die Kleinen bieten“, erläutert Miguel Mantau. Justin Feske ist für den Betrieb des Karussells verantwortlich. Die Schaustellerfamilie aus Lüchow trifft die Coronakrise hart – „alles wurde immer wieder abgesagt“, erinnert sich Mantau. Nach der Weihnachtspause wäre es im April gerade wieder losgegangen mit den Festen, vor allem mit den Autoscootern – Pustekuchen. „Jetzt schon wurden viele Weihnachtsmärkte abgesagt, und keiner weiß genau, wie es im kommenden Jahr weitergeht“, blickt Mantau voraus. Da müssen Alternativen her, vielleicht ein Imbiß – Mantaus bieten deswegen erstmals auch Crêpes an. Bis Freitag, dem 4. Septermber, stehen Kinderkarussell und Mandelwagen auf dem Marktplatz und erwarten, trotz Corona, aber natürlich mit Sicherheitsabstand, ihre Besucher.

„Da dieses Jahr auf große Feste verzichtet werden muss, ist dies zumindest eine kleine Möglichkeit, gebrannte Mandeln, Crêpes und Zuckerwatte zu genießen und eine Runde mit dem Karussell zu fahren“, freut sich das Lüchower Stadtmarketing unter dem Hashtag #glücklichekinderaugen. Geöffnet von 11 bis 18 Uhr und sonnabends vormittags zu den Wochenmarktzeiten.

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.